Kunst und Kultur
für junges Publikum

KINDER
HABEN
EIN RECHT
AUF KUNST
UND KULTUR

Plakatpräsentation zum Kinderrecht auf Kunst und Kultur 2020

Simon Egger
Foto: Gabriela Ponechalova

Kinder haben ein Recht auf Kunst und Kultur! Dieses Recht ist in Art. 31 der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen verankert. Auf Initiative der ASSITEJ Liechtenstein gestalten junge bildende Künstler*innen jährlich ein Plakat, um auf dieses Kinderrecht aufmerksam zu machen.

Das diesjährige Plakat zum Kinderrecht auf Kunst und Kultur wird der Künstler Simon Egger am Donnerstag, 15. Oktober 2020 um 18 Uhr im Kunstmuseum Vaduz präsentieren. Das Besondere an diesem Gestaltungsprojekt ist, dass die Künstler*innen ihre Nachfolge selbst bestimmen. So unterschiedlich wie die Künstler*innen sind auch die von ihnen kreierten Plakate, die im Laufe der vergangenen fünf Jahre Nicolaj Georgiev, Eliane Schäder/Adam Vogt, Luigi Olivadoti, Annett Höland und Manuel Beck/Roman Beck gestalteten.

Simon Egger schloss mit dem Bachelor of Art in Fine Art, HGK, FHNW in Basel und dem Bachelor of Science in Architecture an der Universität Liechtenstein ab und arbeitet seit 2013 als freischaffender Künstler in audio-visuellen Produktionen und in verschiedensten Projekten wie bspw. bei den Ausstellungen "Grauzonen" des Kunstvereins Schichtwechsel und "Was bleibt?" im Küfer-Martis-Huus mit.

Aufwändiges Druckverfahren

Simon Egger, vorgeschlagen von Manuel Beck, ist ein Tüftler, der gerne Dinge von der Entwicklung bis zur Fertigstellung selbst macht. Er hat sich dazu entschieden das Plakat nicht nur zu gestalten, sondern es auch selbst zu drucken. Dies mit einem Druckverfahren, das er schon oft benutzt hat: die Risographie, eine Art automatisierter Siebdruck. Das Spezielle bei diesem Druckverfahren ist die Körnung des Siebs, sowie die Art und die Intensität der druckbaren Farben. Wie beim Siebdruck lässt sich immer nur eine Farbe auf einmal drucken. Bei mehreren Farben ist es deshalb einen aufwändigen Prozess. Bei dem von Simon Egger entworfenen Plakat sind es 9 Farben, die als einzelne Druckschritte auf das Plakat gebracht wurden. Die fluoreszierenden Farben in Pink und Orange, tiefes Blau und Grün, sowie glänzendes Gold, laden ein, spielerisch zu komponieren.

Im Anschluss an die Präsentation, bei der Simon Egger näher auf seine Herangehensweise und das aussergewöhnliche Druckverfahren eingehen wird, sind alle zu einem Apéro eingeladen. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von Nicolaj Georgiev.

Um Anmeldung wird bis Montag, 12. Oktober 2020 gebeten an info@assitej.li

ASSITEJ Liechtenstein
Am Schrägen Weg 20
9490 Vaduz
Liechtenstein

Telefon +423 231 19 66
Mail info@assitej.li

facebook ASSITEJ Liechtenstein
RSS feed ASSITEJ Liechtenstein Veranstaltungskalender